Gescheitertes Volksbegehren – WM ist schuld

Die Abschaffung der Studiengebühren im Freistaat – auf den Weg gebracht durch ein Volksbegehren, das die Freien Wähler initiiert hatten. Ein großer Erfolg für die Partei. Auf den Triumph folgt eine waschechte Bauchlandung: Zwei Wochen hatten Bayerns Bürger Zeit, sich für eine Wahlfreiheit zwischen acht- und neunjährigem Gymnasium auszusprechen. Statt der benötigten 10 Prozent haben das nur magere 2,9 Prozent gemacht. Und so beginnt jetzt die Fehlersuche…