Geständnis im Fall Peggy

Im Fall Peggy gibt es ein Geständnis. Manuel S. hat bei der Polizei angegeben, dass er die Leiche des Mädchens in dem Waldstück bei Thüringen vergraben habe. Umgebracht habe er sie aber nicht. Sie sei ihm von Jemand anderem übergeben worden. Um wen es sich dabei handelt, gab die Polizei aus Ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt. Manuel S. war immer wieder im Fokus der Ermittler. Erst vergangene Woche hatten Beamte sein Anwesen durchsucht und den 41 Jährigen vernommen.