Gesundheitsministerin Melanie Huml setzt sich für Zeckenimpfung ein

Zum Beginn der Zeckensaison hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml heute in Erlangen über die Infektionskrankheit Frühsommer-Meningoenzephalitis- kurz FSME- informiert. Huml setzt sich besonders dafür ein, sich frühzeitig impfen zu lassen. Die Ministerin ging auch gleich mit gutem Beispiel voran. Bei FSME handelt es sich um eine Entzündung der Hirnhäute, die bei den Betroffenen im schlimmsten Fall zu erheblichen Ausfällen des Nervensystems führt.