Gluck-Festspiele wurden vorgestellt

Ein klingender Vorgeschmack der Vibraphonistin Izabella Effenberg stimmt schon mal ein, auf die „Neuen Klänge für Europa“. Das ist der Titel der Internationalen Gluck-Festspiele im kommenden Jahr, die jetzt im Marmorsaal der Nürnberger Akademie erstmals vorgestellt worden sind. Vom 27. Juni bis 14. Juli werden in der ganzen Metropolregion musikalische Höhepunkte aus dem 18.Jahrhundert sowohl im Orginalklang und als auch in aktueller Gestalt zu hören sein. Der Komponist Christoph Willibald Gluck gilt als Revolutionär und Vordenker dieser musikalischen Epoche.