Grabscher vom Wöhrder See: Tatverdächtiger ermittelt

Aufatmen rund um den Wöhrder See: Seit über einem Jahr hatte ein Radfahrer mit Kapuze immer wieder Frauen belästigt, etwa 50 Vorfälle wurden gemeldet. Seine Masche: Er näherte sich seinen Opfern von hinten und grabschte Ihnen an den Po. Jetzt hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt, dem mehrere der Fälle nachgewiesen werden können. Es könnten noch weitere dazu kommen, die Ermittlungen laufen noch. Laut Polizei wurde der 32-jährige Nürnberger jedoch nicht verhaftet und muss voraussichtlich auch nicht ins Gefängnis. Weil sich die Taten im Bereich der Beleidigung abspielten, läge kein Haftgrund vor. In einer Pressekonferenz am Mittwoch wollen die Ermittler noch weitere Einzelheiten zum Wöhrder See-Grabscher bekannt geben.