Greuther Fürth-Fans auf der Heimfahrt angegriffen

Die Fans der Spielvereinigung Greuther Fürth hatten am Wochenende Grund zu Feiern. Der Auswärtssieg auf Schalke war fast ein kleines Fußball-Wunder. Doch die gute Stimmung verging vielen in der Nacht auf Sonntag. Kurz vor der Kleeblattstadt wurden die Fanbusse auf einem Rastplatz angegriffen.

Die Polizei Mittelfranken tappt noch im Dunkeln. Vermummte Unbekannte griffen die Fürther an, randalierten mit Flaschen auf dem Rastplatz Steigerwald auf der A3. Die Fürth-Fans können sich gerade noch rechtzeitig in ihre vier Busse retten. Vermutlich handelte es sich bei den Angreifern um Fans eines anderen Fußballvereins, ob es aber Nürnberger Fans aus der „Ultra-Szene“ waren, kann die Polizei derzeit nicht bestätigen.