Große Straße: Todraser fuhr mindestens 106 km/h

Das Gutachten bestätigt jetzt die Vermutung: Der Tod einer 18-jährigen Skaterin wäre vermeidbar gewesen, denn der 27-jährige BMW-Fahrer war mit mindestens 106 Stundenkilometern unterwegs und vermutlich sogar noch schneller. Mit Sicherheit lässt sich jedoch nur eine Geschwindigkeit von 106 km/h rekonstruieren, so die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Antje Gabriels-Gorsolke am Montag. Am 11. Juni 2014 passierte der schreckliche Unfall. Die 18-jährige Marie war mit ihrer 23-jährigen Schwester beim Inline-Skaten, als sie der BMW-Fahrer beim Überqueren der Straße erfasste. Sie wurde durch den heftigen Aufprall 50 Meter durch die Luft geschleudert und war sofort tot.