Grüne Flächen für mehr Sicherheit bei Straßenbahnen

Grüne Flächen am Nürnberger Stresemannplatz und an drei weiteren Stellen im Stadtgebiet sorgen für Verwunderung. Dabei ist der Hintergrund ganz einfach: Dort wo Autofahrer beim Abbiegen die Straßenbahngleise kreuzen müssen, wird durch die Markierungen die Aufmerksamkeit erhöht. So sollen Kollisionen zwischen PKW, LKW und Straßenbahnen vermieden werden. Im vergangenen Jahr hatte es über 140 solche Unfälle gegeben, bei denen rund 500.000 Euro Schaden entstanden. Die Idee mit den grünen Zonen stammt aus Zürich. Für einen Modellversuch wurden jetzt vier Nürnberger Gefahrenstellen entsprechend markiert. Bei Erfolg könnte das Projekt ausgeweitet werden.