Grüne fordern Kampf gegen organisierte Kriminalität

Die grüne Landtagsfraktion wirft der Staatsregierung Versäumnisse bei der Bekämpfung organisierter Kriminalität vor. Unter anderem, was den Handel mit gefälschten Impfpässen und tausende Betrugsfälle bei Soforthilfen angeht, habe die Regierung “im zweiten Jahr der Pandemie offenbar keine Ahnung, welche Rolle die organisierte Kriminalität dabei spielt”, so Fraktionschefin Katharina Schulze. Sie fordert eine bessere personelle und materielle Ausstattung von Justiz und Kriminalpolizei. Das Justizministerium weist die Vorwürfe zurück. Bayern sei gut aufgestellt und bekämpfe die organisierte Kriminalität intensiv und erfolgreich.