Grüße vom Fürther Weihnachtsmarkt: Plätzchen backen

Hier gibt es Grüße vom Fürther Weihnachtsmarkt an die Lieben daheim! Heute: Die liebsten Weihnachtsplätzchen der Fürther.

Zum Nachbacken:

 

Zimtsterne:

190 g Puderzucker

100 g Mandeln, gemahlen

200 g Nüsse, gemahlen

2x Eiweiß

2 TL Zimt

1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung

Das Eiweiß und den Puderzucker zu einer steifen Eiweißglasur schlagen. 1/3 davon zur Seite stellen und den Rest mit den anderen Zutaten (aber nur 100g Nüsse) verarbeiten, nicht mit dem Schneebesen, sondern mit einem Löffel. Zum Schluss durchkneten. Den Teig auf den restlichen Nüssen etwa 8-10 mm dick ausrollen und Sterne ausstechen.

Diese auf ein Backblech mit Backpapier legen und großzügig mit der restlichen Eiweißglasur bestreichen.
Bei 150°C ca. 10-12 min. backen, nach 8 min. mit einem Kochlöffel den Ofen einen kleinen Spalt für die restliche Backzeit öffnen.

Butterplätzchen:

250 g Butter

100 g Zucker

1 Ei

300 g Mehl

1 TL Backpulver

3 EL Sahne

Zubereitung
Backofen auf 200 – 225°C vorheizen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und etwa 2 Min mit dem Handrührgerät verrühren.
Den Teig anschließend ausrollen und mit Formen kleine Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen in den vorgeheizten Ofen schieben und 10 – 12 Min. backen.

Kokosplätzchen:

250 g Butter

250 g Zucker

250 g Mehl

1 Ei

200 g Kokosraspeln

1 TL Backpulver

Zubereitung
Butter und Zucker schaumig rühren, Ei hinzugeben und schaumig schlagen. Mehl und Backpulver einarbeiten und dann die Kokosraspeln darunter geben. Mit einem Teelöffel Häufchen aufs Backblech setzen.
10-15 min bei 190° C backen.

Haselnussplätzchen:

250 g Butter

200 g Zucker

2 Eier

1 EL Vanillezucker

125 g Haselnüsse, gemahlen

500 g Mehl

Zubereitung
Butter mit Zucker und Eiern schaumig rühren. Vanillezucker, Haselnüsse und Mehl dazugeben, zu einem Knetteig verarbeiten. Ca. 1 Stunde kühl stellen. Anschließend Teig ausrollen und Figuren ausstechen.
Die Backzeit beträgt je nach Dicke der Plätzchen 10-15 Minuten bei 200°C.

Vanillekipferln:

250 g Mehl

210 g Butter

100 g Mandeln, gemahlen

80 g Zucker

2 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Puderzucker (zum Wenden)

1 Päckchen Vanillezucker (zum Wenden)

Zubereitung
Die Zutaten für den Teig miteinander gut verkneten. Anschließend in Folie gewickelt 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
In der Zwischenzeit den Puderzucker mit zwei Päckchen Vanillezucker vermengen.
Den Kipferlteig zu Rollen mit einem ungefähren Durchmesser von 4 cm formen. Danach in ca. 1-2-cm-dicke Scheiben schneiden. Aus diesen Scheiben die Kipferl formen und nicht zu eng aneinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Umluftherd bei 175°C ca. 20 Minuten backen.
Die Kipferl nun etwa 3 Minuten kühlen lassen. Dann in die vorbereitete Puderzuckermischung legen und von allen Seiten darin wenden.

Stollen:

500 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Fläschchen Rum-Aroma

4 Tropfen Zitronensaft

4 Tropfen Bittermandelöl

1 Messerspitze Muskat

2 Eier

250 g Quark

175 g Butter

125 g Rosinen

100 g Mandeln, gemahlen

100 g Haselnüsse, gemahlen

200 g Zitronat

50 g Orangeat

50 g Butter

etwas Puderzucker

Zubereitung
Mehl auf eine Arbeitsfläche geben, eine Mulde machen, alle Zutaten in die Mulde geben.
Die Butter  in einen Topf geben und auf kleiner Flamme erwärmen. Anschließend zum restlichen Teig dazugeben. Alles zusammen vermengen und gut kneten.
Den Teig zu einem Stollen arbeiten. (Wie ein Brot formen.)
Backofen vorheizen. Backblech einfetten, den Stollen darauf legen.
Bei 180 Grad beträgt die Backzeit ca. 50 Min.
50 g Butter erwärmen und auf dem warmen Stollen verteilen. Danach mit Puderzucker bestäuben.