Grundig-Türme in Nürnberg werden zum Ankerzentrum für Flüchtlinge

Die Grundig-Türme in Nürnberg werden zum Ankerzentrum für Flüchtlinge. Die beiden Türme in der Beuthener Straße sind eine Außenstelle der Zentralen-Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf, die ebenfalls in ein sogenanntes Ankerzentrum umgewandelt werden soll. An der täglichen Praxis in den Grundigtürmen werde die Umbenennung aber kaum etwas ändern, so Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly. Seit Mitte 2016 werden die sanierten Türme von der Regierung Mittelfranken als Flüchtlingsunterkunft genutzt.