Gustavstraße: Ex-Anwohner klagt gegen Grafflmarkt

Am 19. und 20. September steigt in der Fürther Gustavstraße einmal mehr der Grafflmarkt. Doch kurz vor der 75. Auflage des beliebten Trödelmarkts droht der Stadt mal wieder Ärger: Ein ehemaliger Anwohner klagt. Auch wenn er mittlerweile gar nicht mehr in der Gustavstraße wohnt, die langen Ausschankzeiten vor seinem Grundstück sind ihm ein Dorn im Auge. Die Stadt hat die Sperrzeit auf 1 Uhr festgesetzt, der notorische Kläger fordert, das um 22 Uhr Schluss ist – in einem Eilantrag beim Verwaltungsgericht Ansbach.