Gute Bierbilanz für Bayern: 23,8 Millionen Hektoliter verkauft

Hopfen, Malz, Hefe und Wasser – mehr braucht es nicht für ein Bier. Seit 1516 wird so in Bayern gebraut und das auch im vergangenen Jahr wieder sehr erfolgreich. Im bundesweiten Vergleich verkauften Bayerns Brauereien zum sechsten Mal in Folge das meiste Bier. 23,8 Millionen Hektoliter des Gerstensafts kamen aus dem Freistaat. Das sind zwar im Vergleich zu 2018 3,5 Prozent weniger, dennoch: passend zum Tag des deutschen Bieres wird wieder klar: Bayern ist auch weiterhin das Land der Biertradition.