Gutes aus Franken: Der mittelfränkische Regionalkarpfen

Gebacken, im Bierteig oder blau? Auf jeden Fall immer lecker und typisch fränkisch. Es geht um den Karpfen und in kaum einem Teil Deutschlands wird er soviel gegessen wie eben in Franken. Umso ärgerlicher, dass gerade in den letzten Jahren das Qualitätsmerkmal „Fränkischer Karpfen“ etwas an Glaubwürdigkeit verloren hat. Zu offen sind seine Kriterien gehalten. Darum gibt’s jetzt neben einem neuen geschützten Begriff auch eine Vorgabe wie viel Franken im mittelfränkischen Regionalkarpfen stecken muss.