Händler-Schock – Nürnberg zieht bei Marktgebühren an

Mitten in die zähe Debatte darüber, wie die Qualität des Grünen Marktes verbessert werden kann, platzt die Nachricht, dass die Händler auf dem Hauptmarkt eine saftige Gebührenerhöhung erwartet. Sie sollen zehn Prozent mehr für ihren Stand und sogar 20 Prozent mehr für Strom zahlen.