Härtefall für den Tatortreiniger: Das Messie-Haus in Nürnberg Hafen

Sechs Wochen ist es her, dass die Polizei von Nachbarn zu einem Haus im Stadtteil Hafen gerufen wurden. Eine 78-Jährige wurde vermisst und bei der Durchsuchung stießen die Polizisten auf eine unbeschreibliche Situation. In Bergen von Müll, Dreck und Tierleichen fanden sie die völlig verwahrloste 53-jährige Tochter der Vermissten. Erst am nächsten Tag wurde das ganze Ausmaß dieser Tragödie deutlich. Nachdem die überleben Tiere gerettet und erste Schneisen in das Messie-Haus geschlagen waren, fanden die Einsatzkräfte die tote Mutter. Und berichteten von Zuständen, wie sie sie noch nie gesehen hätten. Traurige Bestätigung gibt es zur Zeit, das Haus wird gerade geräumt…