Halbzeitbilanz der ADAC-Stauauswertung: Urlaubsverkehr in Bayern hat stark zugenommen

Der Urlaubsverkehr auf Bayerns Autobahnen hat in diesem Jahr deutlich zugenommen, das geht aus der Halbzeitbilanz der ADAC-Stauauswertung hervor. Insgesamt haben sich die Staukilometer am ersten und dritten Ferienwochenende im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Waren es 2020 noch rund 1700 Kilometer Stau zum Ferienstart, waren es in diesem Jahr bereits über 4300 Kilometer – und damit sogar 800 Kilometer länger als noch 2019 vor Corona.  Der ADAC rechnet damit, dass sich die Staus in der zweiten Ferienhälfte spürbar reduzieren, vor allem auf den Autobahnen und Fernstraßen in Richtung südliche Urlaubsgebiete.