„Haus für Gegenwartskultur“: Z-Bau feiert Wiedereröffnung

Der Z-Bau in Nürnberg gehörte ursprünglich zum dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. Als Nazi-Kaserne erbaut, übernahmen die Amerikaner nach Kriegsende das Z-förmige Gebäude. Im Jahr 2000 quartierte sich dann die alternative Kunstszene ein. Weil es immer wieder Streit um den Z-Bau gab, beschloss der Stadtrat 2011 eine grundlegende Sanierung des maroden Gebäudes. Nach fast drei Jahren Bauphase feiert das „Haus für Gegenwartskultur“ nun endlich Eröffnung!

Weitere Informationen finden Sie unter www.z-bau.com!