Hausmülldeponie unterm Fußballfeld: Gunzenhausen geht gegen Altlasten vor

Mülltrennung und Recycling sind für uns heute selbstverständlich. Bis in die 70er Jahre war das noch ganz anders – hier wurde der Abfall einfach auf Hausmülldeponien gelagert. Die wurden dann zugeschüttet und bebaut. Rund 16.800 solcher Altablagerungen zu denen auch kontaminierte Flächen gehören gibt es in Bayern. Gehen Verunreinigungen solcher Flächen in Boden und Grundwasser über, kann das zur echten Gefahr für Mensch und Natur werden. Genau das beschäftigt gerade auch den FC Gunzenhausen.