Havarie auf dem Main-Donau-Kanal: Unfallursache noch unklar!

Es ist die Nacht von Samstag auf Sonntag. Auf dem Main-Donau-Kanal bei Erlangen ist ein Flusskreuzfahrtschiff unterwegs, das sich auf dem Weg nach Budapest befindet. An Bord 181 Passagiere. Soweit nichts ungewöhnliches. Dann nimmt das Unglück seinen Lauf: Nahe der Schleuse Kriegenbrunn kollidiert das Schiff plötzlich mit einer Eisenbahnbrücke. Das Führerhaus wird vollkommen zerstört, für zwei Besatzungsmitglieder kommt jede Hilfe zu spät. Zur Bergung des verunglückten Kreuzfahrtschiffes war ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz…