Heiße Spur beim Juwelier-Überfall

Brutaler Überfall zum Teil aufgeklärt! Anfang Dezember hatten zwei Unbekannte ein Juwelier-Geschäft in der Nürnberger Ostendstraße überfallen. Sie bedrohten die Inhaberin mit einer Schusswaffe und fesselten die Frau. Dann flüchteten die zwei Täter mit Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro. Die Kripo Nürnberg hat nun anhand einer DNS-Spur zumindest einen Tatverdächtigen ermitteln können. Dabei handelt es sich um einen 33-jährigen Osteuropäer. Wo er sich im Moment aufhält ist allerdings nicht bekannt. Nach ihm wird jetzt gefahndet.