Hinter den Kulissen: Der Zoll am Airport Nürnberg

118.000 geschützte Tier- und Pflanzenarten hat der Zoll in Deutschland im letzten Jahr beschlagnahmt. Vor allem über die Flughäfen versuchen die Menschen die bedrohten Arten als Schmuck oder Urlaubsmitbringsel ins Land zu schmuggeln. Der letzte große Fund am Flughafen Nürnberg war im Juli: Die Beamten erwischten eine Frau die unangemeldet Gold im Wert von 14 000 Euro nach Nürnberg schmuggelte. Für die Zollbeamten ist es ein harter Job – sie müssen ständig wachsam sein. Haben sie dann was gefunden folgen nicht selten lange Diskussionen und Unverständnis. Ein Job bei dem man sich nicht nur Freunde macht, deshalb möchten die Beamten ihren Nachnamen lieber nicht genannt haben.