Hoher Sachschaden aber keine Verletzten bei Brand in Colmberger Zimmerei

In der Nacht zum Donnerstag ist eine stillgelegte Zimmerei in Colmberg im Landkreis Ansbach in Flammen aufgegangen. In ihr waren Fahrzeuge und Holz untergebracht, zudem stand ein Lager für Holzspäne in Brand. Probleme bereitete den Helfern die Wasserversorgung, eine über einen Kilometer lange Schlauchstrecke musste gelegt werden. Das Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden. Im Inneren der Halle hatte das Feuer aber bereits so gewütet, dass die Halle einstürzte. Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand, der Schaden wird auf etwa 500 000Euro geschätzt.