IHK-Haus der Wirtschaft wird deutlich teurer als geplant

Das IHK-Haus in Nürnberg wird deutlich teurer als geplant. Für knapp 40 Millionen Euro sollte das riesige Bauvorhaben am Hauptmarkt umgesetzt werden. Komplizierte Abbrucharbeiten sprengen nun den finanziellen Rahmen. Spektakuläre Funde zur Stadtgeschichte erforderten außerdem den Einsatz von Archäologen. Noch ist unklar, ob die Rücklagen von 5,5 Millionen Euro ausreichen, um die Mehrkosten aufzufangen. Zudem verschiebt sich auch der Einzugstermin: statt im Herbst 2017 können die Mitarbeite wohl erst 2018 ihre Büros beziehen.