Im Suff Nolde-Gemälde geraubt

Eine Schnapsidee kommt zwei Studenten jetzt wohl richtig teuer zu stehen! Ausgelassen hatten die beiden jungen Männer Mitte Juli den WM-Sieg der Deutschen gefeiert. Mit ordentlich Euphorie und Alkohol im Blut beschlossen sie dann über ein Baugerüst ins Germanische Nationalmuseum einzubrechen und dieses Gemälde zu stehlen: „Herr und Dame“ von Emil Nolde – Wert gut 900 Tausend Euro. Noch auf dem Museumsgelände wurden die zwei von der Polizei gestellt. Beim heutigen Prozess vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth sprechen die jungen Männer von einer „Riesen-Dummheit“ und vom „größten Fehler ihres Lebens“. Wohl wahr – denn den beiden drohen bis zu 10 Jahre Haft.