Immaterielles Kulturerbe in Franken: Rothenburger Meistertrunk und Feldgeschworene ausgezeichnet

Hohe Auszeichnung für die Siebner. Das bayerische Feldgeschworenenwesen ist ab sofort im Register des immateriellen Kulturerbes der UNESCO zu finden. Neben den ehrenamtlichen Grenzhütern werden heute noch zehn weitere bayerische Traditionen in Berlin ausgezeichnet. Darunter sind auch die mittelfränkischen Festspiele „Der Meistertrunk“ in Rothenburg ob der Tauber und „Die Kinderzeche“ in Dinkelsbühl. Das deutsche Register zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes der UNESCO umfasst derzeit 68 Einträge.