Immer weniger Kinder können sicher schwimmen

Immer weniger Kinder können gut und vor allem sicher schwimmen – zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forsa-Studie. Nur noch rund 40 Prozent der Zehnjährigen gelten demnach als sichere Schwimmer. Die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft schlägt deshalb Alarm. Die Voraussetzungen für Schwimmunterricht in Schulen müssten demzufolge verbessert, weitere Bäderschließungen verhindert werden. Weitere Informationen zum Thema dann morgen in Guten Abend Franken.