Immobilienbranche in Nürnberg boomt trotz Corona

Mieten und Immobilienpreise in Nürnberg steigen  – das zeigt die Broschüre „Wohnungsmarktbeobachtung 2019“ der Stadt. Besonders hoch sind die Preissteigerungen  bei den Eigentumswohnungen, insbesondere bei Neubauten. Die kosteten im vergangenen Jahr im Schnitt 4900 Euro pro Quadratmeter – das sind 40 Prozent mehr als noch vor drei Jahren. Um zu verhindern, dass immer mehr Menschen der Noris deshalb den Rücken kehren, will die Stadt für bezahlbaren Wohnraum sorgen. Insgesamt sollen in den kommenden Jahren 27.000 neue Wohnungen gebaut werden. Dabei setzt die Nürnberg vor allem auf Großprojekte wie das ehemalige Quelle-Areal.