In Bayern gibt es die meisten Krankarbeiter

In Bayern gibt es die meisten Krankarbeiter. So werden Arbeitnehmer bezeichnet, die trotz Krankheit zur Arbeit gehen. Laut einer Studie liege Bayern mit rund 90% an Krankarbeitern bundesweit auf Platz 1. Auf Platz 2 folge Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit jeweils 76%. Laut Schätzungen einer Studie der Felix-Burda-Stiftung kostet ein Mitarbeiter, der krank zur Arbeit kommt, das Unternehmen 1.200 Euro mehr, als wenn er zu Hause bleibt. Denn dieser kann oftmals nicht so gut arbeiten, wie im gesunden Zustand und ist durch die fehlende Ruhe meist länger krank.