In Fürth läufts: Oberbürgermeister zieht Halbzeitbilanz

Fürth vor 15 Jahren: Im März 2002 wird Thomas Jung als Nachfolger von Wilhelm Wenning neuer Oberbürgermeister. Seitdem wurde der Sozialdemokrat zwei Mal wieder gewählt – einmal mit einem Rekordwahlergebnis von 80 Prozent der Stimmen. Jetzt hat er die Hälfte seiner dritten Amtszeit als Fürther Oberbürgermeister hinter sich gebracht. Die beiden Hauptkritikpunkte beim Amtsantritt: die marode Finanzsituation und das Aussterben der Innenstadt. Die Mitte seiner dritten Amtszeit nutzte der OB jetzt – und bilanzierte höchst erfolgreiche Jahre.