Influenza nach wie vor da: Stadt ruft zur Grippeschutzimpfung auf

Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen – das sind alles Symptome, mit denen man in der kalten Jahreszeit rechnen muss. Trotz der Corona-Pandemie sollte man die Risiken einer normalen Grippe nicht unterschätzen. Oberbürgermeister Marcus König ruft daher zur Grippeschutzimpfung auf. Diese soll wie jedes Jahr im Spätherbst, das heißt zwischen Mitte Oktober bis Mitte Dezember allen Bürgern zur Verfügung stehen. Besonders Personen ab einem Alter von 60 Jahren, Menschen mit einer chronischen Grunderkrankung oder mit erhöhter Gefährdung wird eine Grippeimpfung empfohlenAuch eine Auffrischung des Corona-Impfstoffs soll im Herbst möglich sein