Innenminister zu Gast in Nürnberg- De Maizière findet klare Worte

In ihren Ländern herrscht Krieg, Armut und oft ist sogar ihr Leben bedroht. Letzter Ausweg die Flucht aus der eigenen Heimat. Viele tausende Flüchtlinge sind 2015 nach Deutschland gekommen. Die Prognose für das zweite Halbjahr stetig steigend. In der Erstaufnahemeinrichtung in Zirndorf leben derzeit 934 Menschen. Die Räumlichkeiten überbelegt. Die Verteilung der Menschen auf Asylbewerberheime ein bürokratischer Kraftakt. Grund für die Politik jetzt verstärkt einzugreifen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat heute das Bundesamt für Migration in Nürnberg besucht, um hier nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen.