Jeden kann es treffen: Wohnungseinbrüche nehmen zu

In Deutschland wird alle dreieinhalb Minuten in eine Wohnung eingebrochen. Mittelfranken ist da keine Ausnahme. Bereits 2013 gab es einen Anstieg um knapp vier Prozent auf über 1000 Wohnungseinbrüche – so viele wie seit acht Jahren nicht mehr. Die Täter können mit ihrer Beute meist unerkannt flüchten. Nur etwa 15 Prozent konnten geschnappt werden. Ein unbefriedigender Zustand, der auch der Polizei Kopfzerbrechen und den Bürgern schlaflose Nächte bereitet.