Jugendberufsagentur zieht Bilanz: Ungleichgewicht bei Angebot und Nachfrage

Die Jugendberufsagentur Fürth zieht zum Ende des ersten Halbjahres 2021 Bilanz! Zwar gab es ein deutlich reduziertes Lehrstellenangebot, rund 20 Prozent weniger als in den Jahren vor der Pandemie. Gleichzeitig stehen jedem Suchenden aber immer noch knapp zwei Ausbildungsstellen gegenüber. Ein Grund dafür sind teils gravierende Diskrepanzen zwischen den Berufswünschen und dem vorhandenen Lehrstellenangebot. So sind im Bereich Verkauf von Lebensmitteln 134 Lehrstellen gemeldet, denen gerade mal vier Bewerber gegenüberstehen. Umgekehrt haben sich 99 Jugendliche auf 30 Ausbildungsplätze im Bereich Verwaltung gemeldet.