Jungstörche durch Dauerregen bedroht

Dauerregen macht den fränkischen Jungstörchen zu schaffen – Bei langanhaltendem Regen fliegen die Elternvögel kaum zur Nahrungssuche aus. Die Folge: die Jungen müssen Hunger leiden. Gerade in der Hauptwachstumsphase ist genügend Futter aber essentiell für die Kleinen. Grundsätzlich sei das Jahr 2016 laut Landesbund für Vogelschutz aber wieder ein gutes Storchenjahr. Fast 400 besetzte Nester gibt es in ganz Bayern. In Mittelfranken wurden dieses Jahr besonders viele Nester neu besiedelt.