Katzenbabies aus illegalem Transport gerettet

27 Katzenbabies im Alter zwischen acht und zehn Wochen befinden sich derzeit im Tierheim Feucht. Die Tiere wurden am Freitagnachmittag aus einem illegalen Katzentransport am Grenzübergang Waidhaus in der Oberpfalz gerettet. Der aus der Ukraine stammende Transporter wollte die Tiere vermutlich als Weihnachtsgeschenke nach Deutschland bringen. Die Kleinen waren ausgehungert und dehydriert. Von den 27 Babys sind aktuell acht Tiere in Quarantäne, um Infektionen auszuschließen. An eine Vermittlung kann derzeit noch nicht gedacht werden.