Kein Ergebnis im Tarifstrei: Verdi kündigt neue Streiks an

Nach einer zweiten ergebnislosen Verhandlungsrunde für die mehr als 800.000 Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes, kündigt die Gewerkschaft Verdi jetzt bundesweit Streiks an.  Laut Verdi soll der Schwerpunkt diesmal in den Gesundheitseinrichtungen der Länder stattfinden. Verdi fordert für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst eine Einkommenserhöhung um 5 Prozent. Die Streiks sollen bis zur dritten Tarifgruppe Ende November stattfinden.