Keine Kerwa, kein Herbstvergnügen, kein Verständnis: Schausteller in Fürth enttäuscht

Die Fußballstadien sind geöffnet, Clubs- und Diskotheken ab Oktober auch, hier und da finden kleine Mini Open Airs statt. Bis zu 25.000 Besucher dürfen zu Sport und Kulturveranstaltungen, 50.000 Menschen sind auf Messen erlaubt. An allen Ecken und Enden scheint das gesellschaftliche Leben in Bayern so langsam aber sicher wieder Fahrt auf zu nehmen. Nur die Macher von Volkfesten, für die gibt es noch immer keinen Lichtblick, zumindest im Freistaat nicht. Hier herrscht großes Unverständnis. Vor allem in Fürth.