Keine Verletzten bei Chemiebrand bei Schaeffler

Großalarm vergangene Nacht für die Feuerwehr, den Rettungsdienst und das THW in Höchstadt: Laut Polizei war auf dem Firmengelände der Schaeffler-Werke ein 800 Grad heißes Ölgemisch aus einem Behälter ausgetreten. Die Flüssigkeit hatte sich anschließend beim Kontakt mit der Umgebung sofort entzündet. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, die Einsatzkräfte konnten den Chemiebrand nach etwas mehr als einer Stunde löschen. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch unklar.