Kirchenreform: St. Sebald und St. Egidien planen den Schulterschluss

Näher am Menschen sein, das teilweise eingestaubte Image abstreifen. Das will die evangelisch-lutherische Kirche in Bayern schaffen. Mit einer Reform solls fit in die Zukunft gehen. Um das ehrgeizige Projekt aber auch umsetzten zu können, braucht es gemeinsame Stärke. Und die wird gerade in Nürnberg gezeigt. Die Gemeinden St. Sebald und St. Egidien planen den Schulterschluss.