Klinikum Nürnberg kurz vor Belastungsgrenze – Jetzt handeln!

Von gestern auf heute ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Nürnberg um satte 170 gestiegen und liegt nun laut Robert-Koch-Institut bei 581,7.  Grund für den Sprung sind die Meldeverzögerungen bei der Stadt. Nürnberg nähert sich nun der 600er-Marke – eine Entwicklung, die im Klinikum Nürnberg mit Sorge beobachtet wird.  Prof. Dr. Joachim Ficker,  Chefarzt der Pneumologie im Klinikum sagt ganz klar: „Impfen und Kontaktbeschränkungen –  und zwar sofort!“ Mit ihm hat sich Kollegin Carolin Scholz unterhalten.