Kostenlose App zeigt Luftqualität

Autos und Industrie führen in Großstädten zu schlechterer Luft als auf dem Land. Doch wie schlecht die Luftqualität wirklich ist, ist jetzt mithilfe einer kostenloser App einsehbar.Diese wird vom UMB zur Verfügung gestellt. Sie erfasst die Stickstoffoxide, den Feinstaub und das Ozon. Diese werden aus den 300 staatlichen Messtationen ausgewertet und stündlich aktualisiert. Die Ergebnisse des Luftqualitätsindex werden in vier Kategorien von sehr gut bis hin zu sehr schlecht eingeordnet. Die Messungen aus der Vergangenheit und Prognosen für Zukunft sind auch in der App enthalten.