Krankenhaus in Hersbruck: Schließung nach über 100 Jahren

Stellen Sie sich vor, Sie sind ernsthaft krank und die Klinik im Ort hat zu. Ein Problem, das in Deutschland seit längerem immer mehr zur Realität wird. Gab es im Jahr 2000 noch rund 2.240 Krankenhäuser, ist die Zahl bis 2015 auf knapp 1.950 zurückgegangen. Die Ursache dafür: Der Gesetzgeber forciert immer mehr die Zusammenlegung kleinerer Häuser zu großen „Einheiten“. Teure Doppelstrukturen sollen so abgebaut werden. Das klingt zunächst recht nüchtern. Wie emotional so eine völlig rationale Entscheidung sein kann, zeigt sich aber momentan in Hersbruck. Hier muss das örtliche Krankenhaus schließen. Und das nach über 100 Jahren Betrieb.