Krebserregende Stoffe im Birkensee

Im Birkensee im Nürnberger Land wurde anscheinend ein erhöhter PFT-Wert nachgewiesen. Deshalb hat das zuständige Landratsamt ein Badeverbot erlassen. Im See gefangene Fische sollten vorerst nicht gegessen werden. Hinter der Abkürzung PFT verbergen sich perfluorierte Tenside. Sie werden in zahlreichen Industrie- und Konsumprodukten verwendet und sind inzwischen in Böden und Gewässern im ganzen Land nachweisbar. In hoher Konzentration sollen die Tenside krebserregend sein. Jetzt wird erneut eine Wasseranalyse gemacht. Bis die Ergebnisse vorliegen, bleibt das Badeverbot am Birkensee bestehen.