Kreisjugendring gegen Alkoholverbot

Der Kreisjugendring der Stadt Nürnberg spricht sich gegen ein generelles Alkoholverbot in der Altstadt und in den Discoarealen Kohlenhof und Klingenhof aus. In der Vergangenheit kam es in den genannten Gebieten gehäuft zu Vorfällen in Kombination mit übermäßigem Alkoholkonsum. Polizei und Ordnungsamt ziehen deshalb ein grundlegendes örtliches Alkoholverbot in Betracht. Der Kreisjugendring setzt dagegen auf Prävention. Anstelle eines generellen Verbotes sei es laut der Jugendorganisation wichtiger, den Jugendlichen zu vermitteln richtig mit Alkohol umzugehen und ein gesundes Maß zu halten.