Kulturhauptstadtbewerbung ab sofort digital

Nürnberg muss seine Bewerbung als „Kulturhauptstadt Europas 2025“ komplett neu planen: Normalerweise wäre eine Jury persönlich angereist, um sich die Frankenmetropole anzusehen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie findet der restliche Bewerbungsprozess inklusive der „City visits“ digital statt. Die Livestreams und Filmbeiträge sollen den Kulturhauptstadt-Kandidaten gleiche Chancen und Planungssicherheit ermöglichen – und natürlich das Infektionsrisiko klein halten. Neben Nürnberg sind noch Magdeburg, Chemnitz, Hannover und Hildesheim im Rennen. Welche der Städte dann den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ tragen darf, gibt die Jury am 28. Oktober bekannt.