Kundgebungen am ersten Mai abgesagt

Solidarität heißt dieses Jahr: Abstand halten! Unter diesem Motto hat der Deutsche Gewerkschaftsbund in Mittelfranken zum ersten Mal in der Geschichte die 1. Mai Kundgebung abgesagt. Der Tag der Arbeit ist in der Bundesrepublik Deutschland ein gesetztlicher Feiertag. An diesem Tag finden Kundgebungen und Versammlungen zu ehren der sozialen Gerechtigkeit, Völkerversöhnung und Menschenwürde statt, die angesichts der Corona-Krise dieses Jahr ausfallen.