„Kunstanschlag“: Kultur trotz(t) Corona

Keine Aufträge, keine Ausstellungen, kein Honorar: Künstler haben die Konsequenzen der Corona-Maßnahme mit am härtesten getroffen. Das Kulturreferat der Stadt Nürnberg arbeitet deshalb seit Wochen mit Hochdruck daran zu helfen – mit Erfolg. Seit dem Lockdown sind schon einige Projekte gestartet worden, erst vor kurzem kam ein neues dazu. Der Name: Kunstanschlag. Kollegin Cathrin Kuhl hat sich die ganze Sache mal genauer angeschaut.