Kurzpass vom 13.05.2019

Freude bei den Einen, tiefe Trauer bei den Anderen. Während die SpVgg Greuther Fürth am Wochenende mit einem Unentschieden in Aue den Klassenerhalt klar macht, muss Stadtrivale Nürnberg den Gang in die 2. Bundesliga antreten. Mit gerade mal 19 Punkten nach 33 Spielen die logische Konsequenz einer historisch schwachen Saison. Jetzt gibt`s zur Trauerbewältigung zwei Tage frei, danach beginnt die Arbeit für die Mission Wiederaufstieg.