Kurzpass vom 15.02.2016

Befreiungsschlag für die SpVgg Greuther Fürth. Nach fünf sieglosen Spielen schafft die Ruthenbeck-Elf gegen den FSV Frankfurt einen 2:1 Auswärtssieg. Beide Tore gehen auf das Konto von Stürmer Sebastian Freis. Das Kleeblatt ist damit auf Tabellenplatz 11. Und der Club darf heute in der FCN-Festung gegen den Vfl Bochum ran. Nürnberg will die ungeschlagene Heimserie weiter fortsetzen und kann mit einem Sieg auf Tabellenplatz zwei klettern.